Skip to main content
Farfetch_LOGO
Bei Farfetch handelt es sich um einen weltweit agierenden Zusammenschluss von mehr als 300 zukunftsorientierten Modeboutiquen. Das Angebot von Farfetch richtet sich an mode- und stilbewusste Verbraucher. Um einen hohen Qualitätsstandard zu gewährleisten, werden nur solche Boutiquen in die Gemeinschaft aufgenommen, die sich durch eine große Markenvielfalt, eine einzigartige Marketingstruktur und eine starke zukunftsorientierte Haltung auszeichnen. Die Boutiquen arbeiten trotz der engen Kooperation unabhängig und sind dennoch auf einer E-Commerce-Webseite vereint. Wer bei Farfetch bestellt, erhält die Ware direkt von der jeweiligen Boutique ins Haus geschickt. Farfetch übernimmt lediglich die Funktion eines Vermittlers.Das 2008 von dem Portugiesen José Neves mit Hauptsitz in London gegründete Unternehmen Farfetch verfügt mittlerweile über zahlreiche Zweigstellen, zum Beispiel in Los Angeles, Porto, Sao Paulo, Guimaraes und New York. In den Boutiquen finden Sie Herren- und Damenmode von mehr als 3000 Designer-Marken. Farfetch finanziert sich durch die Provisionen seiner Mitgliedsboutiquen und tritt im Internet als Vermittler zwischen Verkäufer und Käufer auf. Durchschnittlich erwirtschaften die Boutiquen rund 30 Prozent ihres Gesamtumsatzes mithilfe von Farfetch. Die Webseiten bedienen den internationalen Markt, unter anderem Länder wie Deutschland, die USA, Großbritannien, Russland, China, Frankreich, Japan und Brasilien. Im Jahr 2014 beschäftigte Farfetch rund 502 Mitarbeiter.Farfetch   Designermode für Damen   Herren

José Neves, der Gründer von Farfetch, ist seit den 90er Jahren in der Modebranche tätig. Ursprünglich arbeitete er für ein Schuh-Unternehmen. Die Idee für die Gründung eines virtuellen Modemarktplatzes hatte er im Jahr 2007 anlässlich der Paris Fashion Week. Damals klagten viele Betreiber von Nobelboutiquen über mangelnde Absatzzahlen im regionalen Bereich. José Neves machte aus der Not eine Tugend und schuf ein Internetportal, dass es auch kleineren Boutiquen ermöglichte, erfolgreich auf dem hart umkämpften Modemarkt zu konkurrieren und eine visuelle Identität zu erhalten – und das mit großem Erfolg! Im Angebot sind Modeartikel aller Art, zum Beispiel Herren- und Damenoberbekleidung, Accessoires und auch Sneaker und andere Schuhmodelle.Einen Großteils des Gewinns erwirtschaftet Farfetch mit dem Verkauf von Luxusmode, zum Beispiel von Comme des Garcons, Givenchy, Valentino oder Saint Laurent. Darüber hinaus sind in den Boutiquen auch weniger bekannte und dennoch exklusive Marken vertreten. Durch die große Modellvielfalt möchte man möglichst viele Verbraucher mit unterschiedlichen Geschmäckern und Bedürfnissen erreichen. Farfetch hat es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, auch kleinere Marken und regionale Unternehmen in den Blickpunkt des Kunden zu stellen. Zu diesen Maßnahmen gehört zum Beispiel die Förderung von fünfzehn brasilianischen Firmen. Für seine Verdienste erhielt das Unternehmen Farfetch bereits mehrere international anerkannte Auszeichnungen und Preise.