Skip to main content

Rick Owens – herrlich unkonventionell und fantastisch futuristisch

Kaum ein anderer Designer in der Modeszene überrascht und polarisiert so sehr wie Rick Owens. Mit seinem Stil aus Avantgardismus, Grunge und Punk trifft er den Zeitgeist auf den Punkt. Er selbst beschreibt seine Entwürfe als eine Fusion aus Eleganz und Schlampigkeit. Kein Wunder, dass bei so viel lässigem Schick ihm zahlreiche Fashionistas verfallen sind. Zudem war es er, der die Männermode stets neu definiert und Sneaker fashiontauglich machte.

 

Ein Rebell aus einer heilen Welt

Wer Rick Owens revolutionäre Fashion Shows sieht oder auch nur den Designer selbst anguckt, nimmt sofort eine extravagante Exzentrik auf. Der US-Amerikaner mit seinen dunklen, langen Haaren und dem blassen Teint fällt auf. Er lässt sich auf keinen festen Stil festliegen, sind seine Kreationen doch ein Mix aus vielen verschiedenen Stilen. So entsteht ein ganz eigener Look – der unnachahmliche Rick Owens Look.

Wer sich Owens Herkunft anguckt, hätte kaum vermutet, was für ein Rebell in ihm steckt. Er ist in den USA in einer konservativen, religiösen Familie aufgewachsen und genoss eine gute Schulbildung. Doch schon bald kam in ihm der Ruf nach Freiheit und Unabhängigkeit in ihm hoch, weshalb er sich der Glam Rock-Bewegung anschloss. Er interessierte sich früh für Mode und kopierte zu Lernzwecken Kreationen von Versace sowie Montana. 1994 war es so weit: Das eigene Label Rick Owens wurde ins Leben gerufen. Rund zehn Jahre weiter hatte er sich einen festen Platz in der Premier League der Modeschöpfer dieser Welt errungen. Seitdem lebt Owen mit seiner Frau in Paris. Obwohl er wilden Partyexzessen aus gesundheitlichen Gründen abgesagt hat, ist er ein Rebell geblieben: Seine Ehefrau und er stehen öffentlich zu ihrer Bisexualität und seine Fashion Shows sind das Spektakel einer jeden Fashion Week.

Owen schafft überholte Dogmen ab

Obgleich sich die Modewelt so tolerant und zukunftsweisend gibt wie kaum eine andere Branche, existieren auch dort so manche Dogmen. Owen als ultimativem Fashionrebell gefällt dies gar nicht und das Schöne ist: Er hält sich nicht an die unausgesprochenen Regeln. Stattdessen geht er auf Konfrontationskurs. Besonders deutlich ist dies im Januar 2015 in Paris im Rahmen der Fashion Week geworden: Der Designer schickte Männermodels mit extrem kurzen Oberteilen oder Cut-outs auf Lendenhöhe auf den Laufsteg. Auf Unterwäsche wurde verzichtet. Ein Aufschrei ging wegen der subtilen Nacktheit durch die Presse, lagen doch die Penisse der Männermodels blank. Geschickt offenbarte Owens so, dass weibliche Nacktheit selbstverständlich ist, männliche Nacktheit offensichtlich nicht. Ein zeitgemäßer Anstoß, um über das eigene Rollenverständnis nachzudenken und alte Dogmen über Bord zu werfen.

Der prosaischen Nüchternheit abdanken – die Luxussneaker von Rick Owens

Rick Owens ist federführend dafür verantwortlich, dass es die heiß geliebten Luxussneaker gibt. Er hat die Sneakermode fashiontauglich gemacht, was Trendsetter auf der ganzen Welt begeistert. Inzwischen gibt es kaum noch ein Styling, was die modebewusste Frau oder der stylishe Herr nicht durch ein Paar High-Tops oder Low-Tops aufpeppen könnte. Die Liebe zu den Sneakern ist an den Schuhmodellen von Rick Owens deutlich zu erkennen. Sie sind verspielt, aber nicht kitschig. Sie sind edel, aber nicht elegant. Sie sind eben rockig-cool wie Owens selbst.

Auf die Idee, hippe Luxussneaker zu entwerfen, kam Owens durch einen intensiven Blick auf den Markt der Sportschuhe. Er empfand sie immer als zu öde und nüchtern. Der Designer sehnte sich stattdessen danach, „Monstertrucks“ an den Füßen zu tragen. Kurzerhand entwarf er ein Schuhmodell, was eine Parodie aus Puma, Nike und Adidas gewesen ist. Prompt brachte es dem rebellischen Designer eine Unterlassungsklage seitens des Labels Nike ein, was ihn nach eigener Aussage vor Schmeichelei ohnmächtig machte. Die Freude an dem Kreieren von Sportschuhen ließ sich Owens somit zum Glück nicht nehmen. Ansonsten hätten wir jetzt nicht die Chance, sich eines seiner Luxussneakerpaare zu schnappen. Sie strahlen pure Kreativität aus und sind eine geniale Symbiose aus Hip Hop, Punk und Grunge. 2013 entwarf der US-Amerikaner das erste Mal mit Adidas zusammen Sportschuhe. Nike hätte auch lieber diesen Weg wählen sollen, denn die Luxussneaker von Owens sind ein voller Erfolg.

Die Zukunft im Nebel

Der provokative Owens mit seinen erstaunlichen und polarisierten Entwürfen überrascht uns immer wieder. Edle Materialien wie Seide, Pelz, Leder und Kaschmir lassen seine Stücke zu puren Luxusobjekten werden. Die asymmetrischen Schnitte und offenen Säume nehmen den Kollektionen eine majestätische Eleganz. Stattdessen wirken sie lässig und entspannt. Was wir zukünftig von Owens sehen dürfen, bleibt ein großes Rätsel. Eines ist allerdings gewiss: Es wird uns umhauen und zum Nachdenken bringen. Was Mode nicht so alles kann.